Nachdem der Schritt zum plastischen Chirurgen absolviert wurde und ein gemeinsamer Termin zur ersten Schönheitsoperation vereinbart wurde, steigen vor allem bei dem Patienten bzw. bei der Patientin die Glücksgefühle. Mittlerweile hat man ein negatives Selbstwertgefühl gegenüber seinen Körper und den zu behandelnden Problemstellen entwickelt, sodass nur mehr eine Schönheitsoperation der richtige Weg sein kann, um endlich wieder ein positives und gesunden Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl zu erlangen.

Die ersten Tage nach einer Schönheitsoperation können qualvoll sein, geplagt durch Leid und Schmerz. Doch schon nach den ersten Wochen, nachdem sämtliche Schwellungen abgeklungen sind, kann man sich endlich im Spiegel begutachten. Gerade bei Menschen, die an schwerwiegenden Problemzonen gelitten haben kann eine Schönheitsoperation einen neuen Weg öffnen. Man fühlt sich wieder begehrenswert und strahlt dies nicht nur nach innen, sondern vielmehr auch nach außen aus.

Schönheitsoperation und Selbstbewusstsein

Umfragen zu Folge erhoffen sich rund 73 Prozent der männlichen Bevölkerung und 47 Prozent der weiblichen Bevölkerung durch den chirurgischen Eingriff ein gesteigertes und neugewonnenes Selbstwertgefühl. Das persönliche Selbstwertgefühl entsteht bei jedem Menschen im Inneren. Bis nicht ein wirklicher Auslöser stattgefunden hat, der das Selbstwertgefühl drastisch verändert, ist jeder mit sich im Großen und Ganzen zufrieden.

Doch da vor allem Medien das heutige Schönheitsideal prägend beeinflussen und somit den Normalverbraucher ein Bild verwirklichen, das nicht mehr als real eingestuft werden kann, aber von den heutigen Generationen als normal und Wunschbild angesehen werden. So ist das innere Selbstwertgefühl verletzt, man sieht sich selbst nicht mehr als begehrenswerter Mensch, sondern vielmehr als ein Abbild von Makeln, welche auf schnellsten Wege, am besten ohne viel Anstrengung und Eigendisziplin verschwinden.

Fühlen sich Menschen von Anfang nicht als liebenswert oder sind sie mit dem eigenen Erscheinungsbild nicht zufrieden, kann vor allem eine Schönheitsoperation diese ausweglose Situation retten. Umfragen zu Folge, sind vor allem jene Menschen, die nicht an dem heutigen Idealbild festhalten, sondern vielmehr eine Operation durchführen lassen, da sie es selbst wollen und nicht weil man vom sozialen Umfeld dazu gedrängt wird, glücklicher nach den Operationen. Das Selbstwertgefühl steigert sich innerhalb kürzester Zeit und das Leben ist für die betroffenen Personen wieder lebenswert.

Bevor man sich jedoch für eine Schönheitsoperation entscheidet, die immer wieder mit hohen und oft lebensgefährlichen Risiken verbunden ist, sollte man sich immer wieder die Frage stellen: Ist es das wert? Bin ich wirklich zu 100% nicht zufrieden mit meinem persönlichen Erscheinungsbild? Oft ist es so, dass gerade in schwierigen Zeiten, in denen alles als ausweglos gesehen wird auch der eigenen Körper und das äußere Erscheinungsbild als wahrerer Feind gesehen wird. Man redet sich Makeln ein, die jedoch im wahren Leben nicht existieren. Man schummelt sich im Spiegel dicker, um zu sagen man muss abnehmen. Solche und weitere Szenarien sind für den normalen Menschen nichts Ungewöhnliches, doch sollte man auf die guten Zeiten aufbauen und sich so hinnehmen wie man ist, mit allen Stärken und Schwächen, denn gerade diese machen den persönlichen Charakter aus und manchen jeden Menschen zu einzigartigen Individuum.