Wer sehnt sich nicht nach einem makellosen Körper, straffen Beinen, einem faltenfreien Gesicht und einen durchtrainierten Körper? Jemand der diese Frage mit “ich nicht” beantwortet ist nicht ehrlich. Beinahe jeder Mensch hat sich schon öfters Gedanken um das Thema Schönheitschirurgie gemacht, nicht zuletzt sind Schönheitsoperations – Trends daran Schuld.

Egal ob es darum geht die Lippen zu vergrößern,  Fettabsaugen zu lassen oder die Oberweite vergrößern zu lassen. Jeder Mensch, egal ob Mann oder Frau, hat Problemzonen und es gäbe nichts Schöneres, als diese wie durch ein Wunder verschwinden zu lassen.

Der Trend, eine Schönheitsoperation durchführen zu lassen, sind mittlerweile modern geworden. Vor allem junge, gesunde und äußerlich makellose Menschen legen sich immer öfter unter das Messer, um noch so kleine Korrekturen am eigenen Körper verbessern zu lassen.

In den letzten Jahren hat sich der Trend, eine Schönheitsoperation am eigenen Körper, beinahe verdoppelt. Noch nie zuvor hat es so viele chirurgische Eingriffe gegeben, die nur darauf abgezielt waren den Körper makellos erscheinen zu lassen. Egal ob es hier um Narbenkorrekturen, Nasenverkleinerungen oder Zahnkorrekturen geht – sämtliche Eingriffe, die das äußere Erscheinungsbild verbessern sollen, fallen unter die Kategorie der Schönheitsoperationen.

Einflüsse durch Social Media und Co.

In der heutigen Zeit wird das Idealbild des Mannes und das Idealbild der Frau hauptsächlich durch Social Media Kanäle wie “Facebook”, “Instagram” oder “Twitter” dominiert. Durchtrainierte und makellose Körper sowie faltenfreie Gesichter sind im Ranking ganz weit oben. Da fühlt man sich als normalgewichtiger Mensch oft schlecht, wenn man sich abends eine Pizza oder eine Lasagne gönnt und nebenbei auf Instagram beobachten kann wie superschlanke Frauen ihre Low-Carb Gerichte zubereiten.

Dieses Phänomen, dass immer mehr Menschen zu Schönheitsoperationen tendieren resultiert aus einem ewigen Kreislauf. Gerade wenn Frauen in der Phase sind, wo man 1-2 Kilos zu viel auf den Rippen hat durch die Social Media Kanäle durchstöbert und nur mehr makellose Frauen sieht, wird das Selbstwertgefühl drastisch reduziert.

Social Media können einen großen Einfluss auf das Selbstbild der Frau nehmen. 

Man nimmt sich selbst nicht mehr als schönen Menschen dar, sondern möchte alle unternehmen um selbst so auszusehen. In der ersten Zeit probieren es viele noch mit der üblichen Weise, Sport und Ernährungsumstellung. Doch schon nach kurzer Zeit, wenn nicht die ersten Erfolge sichtbar sind, sinkt die Motivation und man verfällt in das alte Muster.

Somit ist der letzte Weg die Schönheitsoperation. Diese Art und Weise hört sich auch spielerisch einfach an. Man legt sich für ein bis zwei unter das OP-Messer und wird innerhalb von kürzester Zeit zu dem perfekten Menschen umgeformt den man sich erwünscht ohne stundenlang im Fitnesscenter auf- und ablaufen zu müssen oder auf Süßigkeiten verzichten zu müssen. Für viele erfüllt sich somit schlussendlich der Traum endlich einen makellosen Körper zu haben, auch wenn der Preis, der dafür gezahlt werden muss, immens ist. Selbst, wenn man als Risikopatient eingestuft wird gehen viele Patienten dieses Risiko ein.

Vorteile von Schönheitsoperationen

Ist man bei dem Schritt angelangt eine Schönheitsoperation an seinem Körper durchführen zu lassen, ist es besonders wichtig sich im Vorfeld genauestens mit den Risiken und Folgen einer solchen Operation auseinanderzusetzen. Gerade für jene Menschen die an vererblichen Krankheiten leiden und eventuell deshalb nicht das überschüssige Gewicht verlieren können sind Schönheitsoperationen ein gutes Mittel nicht nur um das eigene Wohlbefinden zu stärken, sondern auch um gesundheitliche Risiken im späten Alter vermeiden zu können.

Es steht natürlich jedem Menschen frei, ob er sich für eine Schönheitsoperation entscheidet oder nicht denn die Kosten müssen im schlimmsten Falle auch vom Patienten selbst getragen werden. Egal ob es aufgrund von Social Media Kanälen oder vom privaten Umfeld ausstrahlend ist, der Trend nach Schönheitsoperationen vermehrt sich immer mehr. Das Idealbild der Frau wird nicht mehr als natürliche Schönheit gesehen, sondern vielmehr als operierte, makellose Frau gesehen. Doch muss man tatsächlich alles geben, um makellos schön zu sein?